Für neue Männerkontakte: GaysGoDating Test

GaysGoDating Test: Bei dieser Casual Dating Plattform ist der Name Programm und gibt natürlich schon an, was einen erwartet. Männer, die gerne und viel daten, aber nicht immer nur auf die schnelle Nummer aus sind. Du kannst auf GaysGoDating Männer für eine feste Beziehung oder einen längeren Flirt suchen und wirst auch fündig werden. Du kannst schwule Singles treffen und nette Leute kennenlernen.

Angemeldet sind auf solchen Dating Portale natürlich nur Männer, wenn sich keine Frau hineingeschlichen hat. Und die Auswahl reicht von 18 bis hoch auf 78, sodass hier wirklich jeder etwas Passendes für sexy Dates findet. Übrigens, kannst Du bei GaysGoDating nicht nur nach schwulen Männern suchen, sondern auch nach Usern, die bi sind – falls Dir eher danach ist, wie unser Test zeigt.

Auf der Plattform ist alles sehr schlicht gehalten, aber gerade das ist der Vorteil, da man beim Flirten und Daten nicht von Nebensächlichkeiten abgelenkt wird und sich wirklich nur auf das Wichtige konzentrieren kann.

Wer ist hier angemeldet?

Schwule Männer sind ebenso auf der Online-Plattform vertreten wie bisexuelle Männer, sodass Du hier auch als glücklicher/glückliche Ehemann (einer Frau) durchaus auf Gleichgesinnte treffen kannst.

Der größte Teil der angemeldeten Männer liegt in den 30er und 40er Jahren, aber wie schon erwähnt, gibt es auch eine Vielzahl an netten Jungs, die weit darüber oder darunter liegen. Offizielle Zahlen sind leider nicht bekannt, aber die Zielgruppe ist bei dem Namen natürlich ganz klar definiert.

Öffentlich gibt es keine Informationen über die Mitgliederzahlen und Nutzer von GaysGoDating, aber den Wunschkandidaten wirst Du auch bei diesen Jungs finden. Die Zielgruppe ist klar definiert, sodass sich hier wohl keine Benutzerin verirren wird. Du kannst aber nur wirklich auf Nummer sicher gehen, wenn Du Dich nur von geprüften Mitgliedern anschreiben lässt, denn schwarze Schafe gibt es leider auf jeder Dating-Plattform.

GaysGoDating Profilinformationen

Gleich nachdem Du Dich angemeldet hast und die Bestätigungs-E-Mail bestätigt hast, wirst Du aufgefordert ein Profilbild bei GaysGoDating hochzuladen und Dein Profil auszufüllen. Am besten ist es, wenn Du beides gleich am Anfang machst, dann kannst Du Dich auf den Rest konzentrieren. Du kannst aber auch beides auf später verschieben und jederzeit Deine Bilder ändern oder auch gewisse Angaben. Was Du nach der Anmeldung nicht mehr ändern kannst, sind Dein Geschlecht und Dein Wohnort, also solltest Du hier auf jeden Fall Deinen Wohnort oder zumindest die nächstgrößere Stadt angeben.

Ein Profilbild ist wichtig, da einige der kostenlosen Möglichkeiten (wie 5 Nachrichten am Tag zu schreiben) eben nur klappt, wenn Du ein Bild hochgeladen hast. Wenn Du willst, kannst Du auch ein Selfie machen, da es hier die Möglichkeit der Nutzung der Webcam gibt. Vielleicht ist Dir aber auch gerade lieber nach einem Video, das kannst Du auch hochladen und so vielleicht Deinen zukünftigen Traummann von Dir überzeugen.

Trotz Bilder läuft das Ganze doch sehr anonymisiert ab und Du kannst als Basis-User auch die Galeriebilder sowie die “Suche nach” nicht ansehen, diese Möglichkeiten hast Du nur als Premium-User. Du kannst aber immer die Profile kostenlos ansehen und auch das Wichtigste daraus lesen.

Beim Profil selbst solltest Du erst einmal Deinen Namen anpassen und dann auch in Deinen Status schreiben, was Du genau suchst oder willst. Aber Achtung, der Status hat nur 140 Zeichen, die gut gefüllt werden wollen. Die Profile auf GaysGoDating sind einfach und schlicht.

Alle anderen Angaben in der Profilgestaltung wie Größe oder Gewicht kannst Du aus einer Drop-Down-Liste auswählen oder auch die Angabe wie “Verrate ich nicht” auswählen. Bedenke aber, dass nach diesen Angaben auch gesucht werden kann und Du entsprechend durch den Filter ausgewählt oder eben auch herausgefiltert werden kannst.

Neben dem Profil kannst Du auch gleich die Privatsphäre noch ändern, sodass Du etwas besser vor Fake-Accounts geschützt wirst und nur von geprüften Mitgliedern kontaktiert werden kannst. Und auch die Einstellungen sind gleich neben dem Profil zu finden; dort kannst Du einstellen, welche Benachrichtigungen Du erhalten willst und ob Du diese auch per E-Mail erhalten willst; diese können nämlich ziemlich schnell sehr viel werden.

GaysGoDating App und mobile Website

Wenn Du unterwegs bist, musst Du auf das Online-Portal nicht verzichten. Zwar gibt es weder eine GaysGoDating App für Android noch für iPhone, aber die mobile Version der GaysGoDating Website bietet alles, was Du zum Kontakte kennenlernen brauchst.

Für den Spaß unterwegs oder in der Badewanne brauchst Du nur Dein Smartphone oder Tablet und einen Browser. Die mobile Webseite ist etwas kompakter gestaltet, aber Du hast alles, was Du in der normalen Web-Version ebenso findest: Profilsuche, Deine Nachrichten oder auch das Gefällt-mir-Spiel.

Die GaysGoDating Kosten und Preise

Wenn Du alle Vorzüge von GaysGoDating auskosten willst, brauchst Du ein Abo. Zu den Vorzügen gehören Premium-Support, Nachrichten unbegrenzt zu schicken, aber auch die Möglichkeiten Bilder und Videos im Chat zu versenden.

Du bekommst mit einem Abo aber auch mehr Möglichkeiten wie den Chat-Verlauf zu löschen und erhältst auch E-Mail-Treffer – diese Feature sind wie weitere aber nur mit einem normalen Abo möglich; bei einem Probeabo erhältst Du nur die einfachen, nicht die überdurchschnittlichen Features.

Zur Auswahl stehen verschiedene Abo-Laufzeiten angefangen von einem Probeabo mit 14 Tage oder 3 Tage Länge, 1 Monat bis hin zu 12 Monaten. Abhängig sind Laufzeiten und die GaysGoDating Kosten pro Monat von der Bezahlweise.

Zahlst Du per SEPA, kannst Du für nur 0,99 Euro pro Tag eine 14-Tage-Probemitgliedschaft abschließen. Du kannst aber auch ein Abo für 3 Monate (36 Euro/Monat), 6 Monate (30 Euro/Monat) oder 12 Monate (24 Euro/Monat) abschließen. Zahlst Du lieber mit Deiner Kreditkarte, kannst Du mit GaysGoDating Preise mit 1,50 Euro am Tag ein 3-Tage-Abo rechnen, aber auch ein Abo über 1 Monat (48 Euro), 3 Monate (36 Euro) oder 6 Monate (30 Euro) abschließen.

Alle Abos verlängern sich automatisch um die jeweilige Laufzeit, wenn Du nicht rechtzeitig kündigst. Die Probeabos wiederum verlängern sich automatisch in ein 1-Monats-Abo. Am besten immer das Kleingedruckte lesen und auch die Kündigungsfristen beachten. Beachte auch, dass sich die Gebühren ändern können und hin und wieder Rabatte angeboten werden.

Profil löschen und GaysGoDating Kündigung

Bei einem einfachen Profil kannst Du dieses jeder Zeit einfach löschen. Das geht ganz einfach unter den Einstellungen. Dann sind aber alle Daten weg, Deine Kontakte und auch Deine Nachrichten kannst Du nicht wiederherstellen. Diesen Schritt solltest Du Dir also gut überlegen, außer Du hast Deinen Traummann schon gefunden, dann kannst Du Dein GaysGoDating Profil löschen, solltest Du aber zumindest die Nachrichten von ihm aufheben – gibt es denn eine schönere Erinnerung.

Hast Du ein Abo abgeschlossen, kannst Du GaysGoDating kündigen, wobei hier von Deaktivierung Deines Kontos gesprochen wird. Du hast zwar dann keine Zahlungen mehr, aber eben noch immer Zugriff auf Dein Benutzerkonto und kannst Dich auch noch einloggen in Deinen Account.

Wenn Dein Abo deaktiviert wurde und Du sicher bist, dass Du den Account nicht mehr benötigst, kannst Du ihn ebenfalls jederzeit löschen wie oben beschrieben.

Kundensupport und Kontakt zu GaysGoDating

Der Kontakt zu GaysGoDating: Wenn Du Fragen zu den Funktionen oder dem Abo hast, kannst Du jederzeit den Kundensupport kontaktieren. Hierfür steht Dir ein Nachrichtensystem zur Verfügung, wenn Du gerade eingeloggt bist, unter dem Punkt Hilfe. Bei diesen Nachrichten kannst Du gleich einsortieren, in welche Kategorie die Frage gehört, damit der Support einfacher handeln kann.

Du kannst aber auch dem Support eine E-Mail schreiben, und Dein Problem schildern, eventuell auch gleich mit Screenshots, falls nötig. Die dritte Möglichkeit ist, dass Du den Support einfach anrufst, hierfür steht eine 0800-Nummer zur Verfügung.

Fazit unseres GaysGoDating Test

Wenn Du auf der Suche nach einem schwulen Date bist, kann Du GaysGoDating dem Test unterziehen und sicherstellen, dass die Seite Dir schnell Kontakte zu Gay-Männern aus Deiner Nähe und deutschlandweit herstellt. Die Anmeldung ist schnell erledigt, sodass Du alsbald eine Mitgliedschaft hast. Das Profil ist innerhalb von wenigen Minuten ausgefüllt und schon kannst Du mit dem Kontakten anfangen.

Die Webseite ist selbsterklärend aufgebaut und mit Chat, dass Du die Jungs in Deine Favoritenliste aufnehmen kannst und dem Gefällt-mir-Spiel gibt es viele Möglichkeiten, dass Du schnell ein Date klarmachen kannst.

Die Suche ist einfach und schlicht, aber genau das ist, was es auch so einfach macht, die Webseite zu nutzen. Die Abo-Modelle sind etwas verwirrend, aber übersichtlich aufgegliedert und wie immer sollte man auch bei GaysGoDating das Kleingedruckte gut durchlesen.

Natürlich kannst du auf GaysGoDating auch nach echten Dates außerhalb Deiner Stadt oder sogar deutschlandweit suchen, falls Du ein nettes Date für Deinen Urlaub suchst.

GaysGoDating FAQ

Was kostet GaysGoDating?

Bei GaysGoDating kannst Du Abos abschließen mit Kosten in Höhe von 48 Euro bis zu 288 Euro; die Kosten sind abhängig von den Laufzeiten der Abos.

Wie funktioniert GaysGoDating?

Direkt nach Deiner Anmeldung kannst Du auf die Suche nach Männern für Dates aus Deiner Region gehen. Nutze die Suche, schreibe Nachrichten und lerne neue Männer kennen.

Was kostet GaysGoDating im Monat?

Die monatlichen Kosten sind abhängig von der gewählten Laufzeit des Abos; so kannst Du mit Kosten zwischen 48 Euro und 24 Euro pro Monat rechnen, aber einige Features sind auch teilweise kostenlos.

Wie sicher ist GaysGoDating?

Du solltest keine persönlichen Daten von Dir preisgeben, da sich auf dieser Plattform auch Fake-User tummeln können.

GaysGoDating Test 2020 Details

Devices:
4,0 rating