Die Casual-Dating Webseite BeNaughty Test

Was ist BeNaughty? BeNaughty ist die Single-Plattform für Frauen und Männer, die auf der Suche nach Spaß sind. Ob sich daraus mehr ergeben kann, wird sich zeigen müssen, aber das, was Mann und Frau auf dem Online-Portal entdecken kann, verspricht sehr viel.

Die Plattform ist auf sexy Dates ausgelegt und bietet viele Möglichkeiten, Leute kennenzulernen und Singles zu treffen. Auch wenn die Casual-Dating-Webseite schon einige Jahre auf dem Markt ist, gibt es immer wieder viele neue User, mit denen man sich verabredet, und man kann die Suche auch für den nächsten verabredeten Urlaubsflirt nutzen oder wenn man auf Geschäftsreise ist, da die Suche nicht auf ein Land oder Bezirk beschränkt ist, wie es sich im BeNaughty-Test zeigte.

Wer ist hier angemeldet?

Auf der Webseite ist ein angenehmer Mix an heterosexuellen und homosexuellen Singles angemeldet. Die Nutzer von der Dating-Plattform sind entsprechend bunt gemischt, aber eben mit der richtigen Auswahl der Kategorie von Mann sucht Frau, Mann sucht Mann, Frau sucht Mann oder Frau sucht Frau kann man sich hier genau an die richtigen Personen herantrauen. Übrigens, die eigene sexuelle Orientierung sowie das Geschlecht kann man im Nachhinein nicht mehr ändern – so bleibt einem nur, das eigene Profil zu löschen und ein neues anzulegen, wie es auch in der Hilfe von BeNaughty heißt.

Das Alter ist ebenso ein Mix aus jungen und älteren – wobei der Großteil der angemeldeten Nutzer von BeNaughty in den 30er und 40er Jahren sein dürfte.

Über die jeweiligen Mitgliederzahlen kann man nur spekulieren, da sich BeNaughty hier bedeckt hält. Die Zielgruppe ist aber ganz klar definiert mit Personen zwischen 20-50 und die auf der Suche nach einem realistischen Date sind mit ihrer Wunschkandidatin oder ihrem Wunschkandidaten.

Wie klappt der Anmeldeprozess bei BeNaughty?

Die Anmeldung geht sehr einfach. Du gibst an, welches Geschlecht Du hast und welches Geschlecht Du suchst, dabei sind alle heterosexuellen und homosexuellen Möglichkeiten. Dann noch Dein Alter, Deine E-Mail-Adresse sowie Passwort und natürlich Dein Wohnort, der schon anhand Deiner IP-Adresse ermittelt wird, den Du aber ganz einfach änderst.

Danach musst Du Deine E-Mail-Adresse noch bestätigen und schon kannst Du mit der Profilerstellung bei BeNaughty loslegen. Du musst Dich auch nicht mehr extra einloggen, sondern wirst gleich aufgefordert, ein Bild hochzuladen. Na klar hat man mit einem Bild immer mehr Chancen, charmanten Mann oder nette Frau kennenzulernen.

Sobald Du dann eingeloggt bist, kannst sofort auf Nachrichten und Dein Profil zugreifen und dieses auch gleich ausfüllen. Du kannst Dich aber auch erst einmal die anderen Profilen anschauen, um zu sehen, wer hier so angemeldet ist oder Dich gleich ins Getümmel stürzen und Favoriten auswählen oder das klassische Gefällt-mir-Spiel nutzen, das BeNaughty zur Verfügung stellt.

Gleich nach der Anmeldung kannst Du auch die kostenpflichtige Mitgliedschaft wählen oder Dich erst einmal mit der kostenlosen Variante umsehen. Sobald Du online bist, kannst Du auch schon Nachrichten verschicken oder andere User suchen. Die Frauenquote dürfte nur wenig geringer ausfallen als die Männerquote, was aber bei vielen Plattformen der Fall ist. Aber egal, ob Du eine Frau oder einen Mann suchst, ob Du hetero-orientiert oder homo-orientiert bist, es sind viele Frauen und Männer angemeldet, da wird sich auch etwas Passendes für Dich finden.

So geht die Kontaktaufnahme bei BeNaughty

Auf BeNaughty ist es sehr einfach, neue und interessante Leute kennenzulernen. Du hast sofort eine Übersicht über Frauen bzw. Männer, bei denen Du nach Alter und Wohnort eingrenzen kannst. Als Wohnort stehen Dir sogar alle Länder zur Verfügung, sodass Du auch mal ein Date für den Urlaub ausmachen kannst.

Um den Kontakt zu knüpfen, gehst Du einfach auf das entsprechende Profil des Benutzers und liest es Dir am besten noch durch, damit Du auch das richtige schreibst oder zumindest die richtigen Fragen stellst. Und schon kannst Du auf den Button “Chatten” klicken und der jeweiligen Person eine Nachricht schicken bzw. mit ihr chatten, wenn sie direkt online ist. So kannst Du schnell einen Partner kennenlernen, der genau zu Dir und Deinen Ansprüchen passt. Oder nehme die Person in die Favoriten-Liste auf, damit ist der erste Schritt schon getan und Du kannst ihn oder sie dann auch später noch anschreiben.

Es ist nicht ersichtlich, ob es eine Kontaktgarantie auf der Plattform gibt, aber für ein Casual-Dating-Portal ist der Kontakt nicht das Wichtigste – immerhin soll aus dem Schreiben ja auch ein Treffen werden.

Du kannst auch für eine einfache Kontaktaufnahme die “Gefällt mir”-Galerie ansehen, und bei jedem Bild frei entscheiden, ob Dir die Person gefällt oder eher nicht. Dort siehst auch gleich, wer Dich gelikt hat und bei welcher Dame bzw. welchem Herren es einen “gemeinsamen Treffer” gab.

Über BeNaughty-Profilinformationen

Auf dem Profil kannst Du alle wichtigen Sachen angeben und nach diesen Infos kannst Du dann auch bei der Suche suchen.

Bei Deinem Profil solltest Du als erstes Deinen Namen ändern, da dieser nur ein Schnipsel aus der E-Mail-Adresse ist, und auch Dein Alter kannst Du ändern, bzw. anpassen, wenn Du Geburtstag hattest und ein paar Jahre älter geworden bist.

Für die Profilgestaltung kannst Du das Profilbild bei BeNaughty gleich am Anfang, nach dem Bestätigen Deiner E-Mail-Adresse hochladen oder eben später. Du kannst auch gleich mehrere Bilder hochladen, wenn Du auch sicher sein willst, dass Du Dich von Deiner Schokoladenseite zeigen willst. Trotz der Bilder läuft es auch hier sehr anonymisiert ab, sodass Du weder persönliche Daten angeben noch erfragen solltest.

Du kannst Angaben über Augenfarbe und Haarfarbe eingeben, die Informationen zu Deiner Größe, Gewicht, Religion und vieles mehr machen. Du kannst bei den meisten auch einfach angeben, dass Du es nicht “verraten” willst.

Als einziger Freitext stehen Dir 140 Zeichen zur Verfügung, das ist nicht viel und will gut genutzt sein, damit Du die richtige Person ansprichst.

Bei Deinem Profil kannst Du auch ändern, was Du suchst – also Alter und Wohnort, Dein Geschlecht; das gesuchte Geschlecht sowie Deine Orientierung kannst Du nicht mehr ändern. Wenn Du Dich hier umentscheiden willst, dann musst Du ein neues Profil anlegen.

Du kannst auch gleich die Einstellungen ändern und angeben, ob “Werbung für Dein Profil” gemacht werden soll und wie “hoch” der Sicherheitsmodus sein soll. Mit dem Sicherheitsmodus kannst Du die Privatsphäre ändern, sodass Dich zum Beispiel nur geprüfte Mitglieder anschreiben können.

Das Profil unterscheidet sich übrigens nicht, egal ob Du ein Premium-User oder Basis-User bist – der einzige Unterschied ist, dass Du als Basis-User weniger Bilder ansehen, also die Galeriebilder nicht siehst, sowie nicht sehen kannst, was die jeweilige Person sucht, aber die Profile auch kostenlos ansehen kannst.

Leider ist es anhand der Profile auch nicht ersichtlich, ob es sich um einen Fake-Account handelt, da diese durchaus auch sehr professionell ausgefüllt sein kann.

Informationen zur BeNaughty-App & Mobilen Website

Es gibt keine BeNaughty-App, dafür punktet das Dating-Portal mit einer mobilen BeNaughty-Website. Diese mobile Version lässt sich einfach mit dem Browser auf dem Smartphone aufrufen und hat dieselben Funktionen und Möglichkeiten, wie die Web-Version für PC, nur ist hier alles etwas zusammengeschoben und vereinfacht.

BeNaughty-Website lässt sich auch von unterwegs nutzen, um so einfach und effektiv neue Leute kennenzulernen und zu treffen.

BeNaughty-Kosten und Preise für Nutzung

Die BeNaughty-Kosten sind abhängig von den gewählten Paketen, die sich in der Nutzungsdauer unterscheiden. Angefangen von 3 Tagen zur Probe über 1 Monat, 3 Monate und 6 Monate kann gewählt werden, Du kannst Dich aber auch für ein 12-Monats-Abo entscheiden. Wird das Probeabo zum Beispiel nicht rechtzeitig gelöscht, so wird es automatisch zu einem Abo mit einem Monat Laufzeit. Alle anderen Abo-Modelle verlängern sich ebenfalls, um die jeweilige Laufzeit zum jeweiligen Preis, wenn nicht vorher rechtzeitig gekündigt wird.

So liegen die BeNaughty-Preise zwischen 0,99 Euro (für das Probeabo) bis hin zu 53 Euro pro Monat. Je länger die Laufzeit des Abos, desto günstiger ist der Monatspreis. Hinzu kommt, dass Du auch andere Preise hast, je nachdem wie Du zahlen möchtest.

Mit dem Abo kannst Du zum Beispiel unbegrenzt Nachrichten schreiben und vor allem auch auf Nachrichten antworten. Es gibt dafür einen Premium-Support und Du kannst Bilder & Videos auch im Chat teilen.

Es gibt auch durchaus einige kostenlose Sachen, die Du nutzen kannst, ohne gleich ein Abo abzuschließen. Dazu gehören 5 Nachrichten, Du kannst Profile ansehen, das Gefällt-mir-Spiel machen oder auch Users zu Deinen Favoriten hinzufügen. Auch Flirtcasts kannst Du verschicken, aber für diese sowie die 5 Nachrichten brauchst Du zumindest ein Profilbild.

Die BeNaughty-Kündigung und das Profil löschen

Bei der kostenlosen Mitgliedschaft kann das Profil jederzeit gekündigt bzw. gelöscht werden. Um das BeNaughty-Profil zu löschen, unter Meine Einstellungen sehr weit auf der Webseite nach unten scrollen und dann auf Konto löschen klicken.

Wenn ein kostenpflichtiges Abo abgeschlossen wurde, kann dieses ebenfalls unter Meine Einstellungen gekündigt werden. Indem Du die Deaktivierung nutzt, kannst Du Dich dennoch jederzeit einloggen und hast Zugriff auf Dein Benutzerkonto, dieses wiederum kannst Du natürlich jederzeit löschen.

Um BeNaughty zu kündigen ist es wichtig, die richtige Kündigungsfrist einzuhalten, diese ist in den AGB bzw. Nutzungsbedingungen nachzulesen, aber besser ist es immer, ein paar Tage vorher zu kündigen, um auch auf Nummer sicherzugehen.

Kundensupport und Kontakt zu BeNaughty

Der Kontakt zu BeNaughty ist sehr einfach hergestellt.

Entweder entscheidest Du Dich für den schriftlichen Kontakt, dann kannst Du direkt auf der Webseite eine Nachricht an den Kundensupport stellen. Hierfür steht Dir ein Formular zur Verfügung, das Du gleich mit den richtigen Kategorien einschränken kannst. Du kannst dem Support aber auch eine E-Mail schreiben und so um Hilfe bitten.

Eine weitere Möglichkeit ist, den Support telefonisch zu kontaktieren.

Fazit des BeNaughty-Tests

BeNaughty ist eine einfach gestrickte Casual-Dating-Webseite, die einen leichten Männerüberschuss hat. Sie bietet dem Nutzer alle wichtigen Möglichkeiten, um neue Kontakte zu knüpfen, und für die Suche nach einem Date. Der Erst-Kontakt ist sehr einfach und schnell aufgebaut und die Auswahl an potenziellen Frauen und Männern ist bunt gemischt. Hier kann man wirklich schnell und einfach neue Leute für das nächste Kennenlernen und echte Dates haben.

Das Profil ist einfach aufgebaut und bietet aber alle wichtigen und nötigen Angaben, die man für die potenzielle Suche nach einem Date braucht. Die Hilfe und Kontaktmöglichkeiten sind einfach und schnell gefunden. Dort werden alle wichtigen Fragen zur Mitgliedschaft beantwortet und können nachgeschlagen werden oder eben direkt beim Support erfragt werden.

BeNaughty-FAQ

Was kostet BeNaughty?

Die Kosten für die Plattform sind abhängig vom gewählten Abo und betragen bis zu 144 Euro, abhängig von aktuellen Rabatten, aber kann teilweise kostenlos genutzt werden.

Wie funktioniert BeNaughty?

A: BeNaughty ist eine Casual-Dating Webseite, auf der man sich registriert und ein Profil anlegt. Beim Durchstöbern anderer Profile kann man andere Nutzer anschreiben und Kontakte knüpfen, um sich später zu treffen.

Was kostet BeNaughty im Monat?

Die Monatskosten für BeNaughty sind abhängig von der gewählten Laufzeit für das Abo und können zwischen 20 und 56 Euro betragen. Einige der Funktionen können aber teilweise kostenlos genutzt werden.

Wie sicher ist BeNaughty?

Wie bei allen Partner-Single-Seiten ist es auch hier wichtig, mit Köpfchen ranzugehen. Es gibt auch hier einige Fake-User und natürlich sollte man nie persönliche Daten einfach rausgeben.

BeNaughty Test 2020 Details

Devices:
4,0 rating