C-Date – Was man über das Portal wissen sollte

Der ausführliche C-Date-Test: Was ist C-Date und worin grenzt sich die Singlebörse von anderen Portalen ab? Ob sich eine Anmeldung lohnt, wird im folgenden Test geklärt.

Das Internet wird immer populärer und spielt auch bei der Partnersuche eine immer größere Rolle. Dating-Portale gibt es inzwischen viele. Teilweise sind diese völlig unterschiedlich aufgebaut und auch die angemeldeten Mitglieder sind auf jeder Seite anders. Folglich hat man als Nutzer die Qual der Wahl und muss sich im Dschungel der Portale alleine zurechtfinden und genau die Dating-Seite auswählen, die für die eigenen Bedürfnisse und Wünsche die Richtige ist.

Um diese Wahl ein wenig zu erleichtern, haben wir uns einmal näher mit einigen Dating-Portalen beschäftigt und diese ausgiebig getestet. Für unseren heutigen Test haben wir mit C-Date eines der weltweit erfolgreichsten Portale ausgewählt und präsentieren im Folgenden unser Testergebnis.

Egal, ob man nach dem Partner fürs Leben, einem Seitensprung oder einfach nur nach einer Affäre sucht, das Casual-Dating-Portal verspricht hierbei Abhilfe. Es handelt sich um ein der führenden Dating-Portale, das sogar von der TestBild ComputerBild als Nummer 1 Dating-Portal ausgezeichnet wurde. Laut eigenen Angaben erfreut sich die Seite über 25.000 neue Mitglieder pro Tag und erreicht dadurch eine Flirt-Rate von 74%.

Die Seite ging schon im Jahre 2008 online und seit diesem Zeitpunkt steigt die Mitgliederzahl stetig an. Weltweit verfügt das Portal zum jetzigen Zeitpunkt schätzungsweise über 36 Millionen Mitglieder.

Grundsätzlich ist die Seite für Menschen zu empfehlen, die im Internet auf der Suche nach einem Seitensprung, einer Affäre oder nach einem gelegentlichen intimen Abenteuer sind. Den Partner fürs Leben zu finden ist zwar durchaus möglich, allerdings geschieht das eher zufällig. Besonders als Benutzerin ist das Portal sehr interessant, da heterosexuelle Frauen eine kostenlose Premium-Mitgliedschaft erhalten. Dadurch bedingt ist die Frauenquote auch etwas höher als die der Männer. Darauf werden wir in den folgenden Abschnitten noch genauer eingehen.

Das Portal ist darauf ausgelegt, dass sich die Nutzer online kennenlernen, um sich anschließend im realen Leben zu treffen. Der Anbieter verspricht hierbei, die Kontaktaufnahme zu erleichtern. Durch die riesige Nutzerdatenbank soll es zudem möglich sein, den potenziellen Traumpartner mithilfe der fortgeschrittenen Suchfunktion ausfindig zu machen.

Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal des Anbieters sind die Themen Anonymität und Datensicherheit. Dadurch soll sichergestellt werden, dass die Partnersuche diskret und ohne Verpflichtungen abläuft.

Die hohe Erfolgsquote bei absoluter Anonymität der Mitglieder sind Hauptgründe für den Erfolg der Webseite und machen das Portal hierzulande zu einem der beliebtesten Dating-Portale. In den folgenden Abschnitten gehen wir genauer auf alle Aspekte der Webseite ein: Was ist die Zielgruppe, was sind die Kosten und wie meldet man sich an.

Wer ist hier angemeldet?

Die Nutzer von C-Date sind aufgeschlossen und offen für neue Erfahrungen. Wie bereits zuvor erwähnt, gibt es eine leicht höhere Frauenquote: Schätzungsweise sind 48% der Nutzer männlich und 52% weiblich. Dies ist auf den ersten Blick verwunderlich, da die meisten Dating-Portale eine exorbitant hohe Männerquote haben. Die Singlebörse konnte das Geschlechterverhältnis vor allem durch die kostenlose Premium-Mitgliedschaft für Frauen ausgleichen.

Das Alter der Nutzer ist, wie wir bei unserem C-Date-Test herausfinden konnten, vollkommen unterschiedlich. Es finden sich dort junge Menschen, die auf der Suche nach prickelnden Abenteuern sind, aber auch Menschen mittleren Alters, die sich neue Erfahrungen erhoffen. Diese Vielfalt macht das Chatten so interessant und stellt sicher, dass die User unzählige neue Leute kennenlernen.

Wichtig dabei zu erwähnen ist, dass die Nutzer ganz normale Männer und Frauen aller Altersklassen sind, die sich durch das Online-Dating erhoffen, ihre intimen Bedürfnisse und Vorstellungen mit Gleichgesinnten ausleben zu können. Bemerkenswert hierbei ist, dass die Nutzer der Seite äußerst freundlich und respektvoll miteinander umgehen. Gegenseitiger Respekt wird großgeschrieben. Dies sorgt für eine positive und dazu auch noch aufgeschlossene Atmosphäre, die zum Chatten einlädt und Lust auf mehr macht.

Die Mitglieder sind sehr engagiert und in der Regel äußerst aktiv. Dies konnten wir vor allem daran erkennen, dass wir von nahezu allen Personen, die wir während unserem Test angeschrieben haben, eine Antwort erhalten haben. Der Kontakt verläuft einfach und unkompliziert.

Die Singlebörse ist für Nutzer aller sexuellen Orientierungen geeignet. Während der Registrierung kann man das eigene Geschlecht auswählen und eine Aussage darüber treffen, für welches Geschlecht man sich interessiert. Das führt dazu, dass sowohl hetero- als auch homosexuelle Mitglieder zu finden sind, die hier offen ihren Bedürfnissen nachgehen können. Der Nutzerverkehr ist somit nicht auf eine sexuelle Orientierung beschränkt, sondern die Seite kann von allen genutzt werden.

Wir haben festgestellt, dass die meisten Nutzer sehr aufgeschlossen sind und mit ihren Vorlieben recht offen umgehen. Schaut man sich die Profile der anderen Nutzer an, so fällt auf, dass sehr viele Nutzer offen ihre Wünsche kundtun, was eine prickelnde Atmosphäre schafft und die Partnersuche deutlich vereinfacht.

Anmeldeprozess bei C-Date

Die Profilerstellung bei C-Date gestaltet sich relativ zügig und bedarf keines großen Aufwands. Auf der Startseite befindet sich ein Anmeldeformular, in dem man als ersten Schritt das eigene Geschlecht auswählt.

Des Weiteren muss angegeben werden, an welchem Geschlecht man Interesse hat. Im Anschluss muss auf „Kostenlos registrieren“ geklickt werden, wodurch man auf eine neue Seite weitergeleitet wird. Hier wird ausgewählt, nach was genau man auf der Suche ist. Dabei kann unter anderem zwischen Beweggründen wie „Eine diskrete Affäre“, „Zuschauen“, „Flirten“ oder „Chatten“ gewählt werden.

Sobald die Auswahl getroffen wurde, werden die Nutzer von C-Date auf der nächsten Seite erneut gefragt, welchem Geschlecht ihr Interesse gilt. Dies stellt sicher, dass die Angabe auf der ersten Seite korrekt ist, denn dies ist für die weitere Nutzung der Webseite ein ausschlaggebender Punkt. Anschließend werden noch Wohnort, Alter sowie der Beziehungsstatus abgefragt.

Die meisten Angaben der Profile sind nicht verpflichtend und können übersprungen werden. Die Angaben bei der Registrierung sind jedoch verpflichtend. Hier wird unter anderem die Größe, Augenfarbe, sowie die Statur abgefragt. Um den Account abschließend zu erstellen und um sich anmelden zu können, wird man abschließend gefragt, wie man auf den Anbieter gestoßen ist. Hier muss eine gültige E-Mail-Adresse angegeben sowie ein dazugehöriges Passwort erstellt werden.

Durch das Akzeptieren der AGBs und das Klicken auf „Absenden“ wird der Account erstellt. Im letzten Schritt muss man nur noch die E-Mail-Adresse verifizieren. Dies erledigt sich durch das Klicken des Links in der E-Mail, wodurch man erneut zur Internetseite weitergeleitet wird. Damit ist der C-Date-Login erfolgreich abgeschlossen. Der gesamte Registrierungsprozess lässt sich innerhalb von nur wenigen Minuten erledigen.

Nach erfolgreicher Registrierung wird man von den Betreibern der Seite dazu aufgefordert, ein Profilbild hochzuladen. Fotos können als JPG oder PNG hochgeladen werden und dürfen nicht größer als 10MB sein. Es ist sehr empfehlenswert, ein Bild von sich hochzuladen, da laut Angaben des Anbieters nur etwa 3% aller Mitglieder dazu bereit sind, mit Profilen ohne Fotos in Kontakt zu treten.

Darauf folgt die Abfrage einiger weiterer persönlicher Angaben, wie beispielsweise Beruf, Rauchverhalten und den gewünschten Nicknamen. Auch hier gilt: Je mehr man bereit ist, von sich preiszugeben, desto höher sind die Flirt-Chancen. Die Profilangaben dienen nämlich dazu, später von anderen Mitgliedern über die Suchfunktion ausfindig gemacht zu werden. Wer nichts über sich preisgibt, wird auch nicht gefunden. Es muss nicht erwähnt werden, dass alle persönlichen Angaben unbedingt der Wahrheit entsprechen sollten.

Sobald alle Angaben ausgefüllt wurden, kann mit dem Flirten begonnen werden.

Kontaktaufnahme bei C-Date

Wie gestaltet sich die Kontaktaufnahme bei C-Date? Prinzipiell lässt sich festhalten, dass nur Premium-Mitglieder wirklich Zugang zu allen Chat-Funktionen des Portals haben. Das Casual-Dating-Portal versucht somit, aktiv gegen Fake-Accounts vorzugehen.

Als Premium-Mitglied hat man sogar Anspruch auf eine Kontaktgarantie beim C-Date-App. Durch den hohen Nutzerverkehr haben aber die meisten Mitglieder ohnehin schon genug Kontakte, sodass diese kaum zum Tragen kommt.

Um mit anderen Mitgliedern in Kontakt treten zu können, müssen im ersten Schritt die eigenen Präferenzen bezüglich des gewünschten Partners angegeben werden. So lässt sich nach Geschlecht, intimen Bedürfnissen oder auch nach homo-, hetero- oder bisexueller Ausrichtung filtern.

Des Weiteren kann der Wunschpartner nach dem äußerlichen Erscheinungsbild gefiltert. Egal, ob man eine bestimmte Augenfarbe, Figur oder Körpergröße bevorzugt, der Filter erlaubt eine präzise Suche nach dem Gegenüber, was hundertprozentig den eigenen Vorlieben entspricht. Natürlich ist es auch möglich, den gewünschten Partner anhand des Standortes ausfindig zu machen.

Sobald der Traumpartner gefunden wurde, ist es möglich, entweder direkt eine Nachricht zu schreiben oder ein „Gefällt Mir“ zu hinterlassen, worüber das Gegenüber informiert wird.

C-Date-Profilinformationen

Die Profile auf C-Date sind umfangreich und sorgen dafür, dass jeder Nutzer einen ausführlichen ersten Eindruck vom Gegenüber erhält. Damit ist sichergestellt, dass Nutzer genau das finden, wonach sie suchen – dies erklärt die hohe Erfolgsrate der Webseite.

Bereits bei der Anmeldung auf der Seite werden, wie oben schon erwähnt, viele persönliche Angaben abgefragt. Dies hat den Vorteil, dass bereits nach der Registrierung die eigentliche Profilgestaltung beinahe vollständig abgeschlossen ist. Das trägt zur Nutzerfreundlichkeit bei und sorgt dafür, dass man nach der Registrierung umgehend mit dem Flirten beginnen kann.

Hat man sich bereits angemeldet und möchte in der Zukunft etwas an seinem Profil ändern, so ist dies jederzeit ohne Probleme möglich. Hierfür genügt es, im Profil auf „Bearbeiten“ zu klicken, um alle Angaben anzupassen.

Viele Menschen setzen Anonymität an erste Stelle, während andere problemlos Informationen von sich preisgeben. Um Missverständnissen bereits im Vorfeld vorzubeugen, haben wir im Folgenden die verpflichtenden sowie die freiwilligen Angaben aufgelistet.

Muss-Angaben:

  • Geburtsdatum
  • Familienstand und Sexualität
  • Aussehen (Größe, Statur, Haarfarbe, Augenfarbe und Haarlänge)
  • Charakterangaben (insgesamt 6 persönliche Eigenschaften müssen aus einer Liste ausgewählt werden).

Freiwillige-Angaben:

  • Beruf und Ausbildung
  • Körperschmuck
  • Trinkgewohnheiten und Rauchverhalten.

Wie man sehen kann, sind die Angaben persönlich genug, um einen guten ersten Eindruck von den Inhabern der anderen Profile zu erhalten. Somit ist sichergestellt, dass jeder Nutzer genau weiß, mit wem er oder sie es zu tun hat.

Bei der Profilgestaltung gilt es zu bedenken, dass Profile, die viele persönliche Angaben machen und über ein interessantes Profilbild bei C-Date verfügen, wesentlich häufiger angeklickt werden. Wer also seine persönlichen Flirt-Chancen steigern möchte, sollte so viele Informationen über sich wie möglich preisgeben.

Durch die Auswahlfunktionen unter den einzelnen Punkten, ist die Antwort schnell gefunden und braucht nur noch angeklickt zu werden. Das spart viel Zeit bei der Auswahl und ermöglicht eine präzise Suchfunktion. Es ist unabdingbar, dass alle Angaben wahrheitsgetreu sind. Auf diese Weise verhindert man Enttäuschungen beim ersten Treffen.

Unser C-Date-Test hat gezeigt, dass die Gestaltung der Profile auf dem Dating-Portal recht einfach und dennoch ausführlich ist.

C-Date-App / Mobile Version

Beinahe jeder Mensch nutzt heutzutage ein Smartphone oder ein Tablet, um unterwegs mobil zu sein. Die Menschen lieben es, immer und überall erreichbar zu sein und nichts zu verpassen. Das ist beim Online-Dating nicht anders, denn wer möchte schon gerne die Liebe oder den Flirt des Lebens verpassen, nur weil man gerade nicht zu Hause am Laptop oder am PC sitzt. Das haben sich die Betreiber der Seite zu Herzen genommen und bieten ihren Nutzern gleich mehrere Möglichkeiten an, ihre Profile jederzeit und von überall aus zu erreichen.

Die C-Date-App ist die erste Wahl und wahrscheinlich die beliebteste Möglichkeit, unterwegs zu flirten und neue Leute kennenzulernen. Sie ist sowohl für Android als auch für iOS verfügbar. Die App kann kostenfrei und unverbindlich heruntergeladen werden.

Mit nur knapp 29MB Speichernutzung ist die mobile Applikation nicht besonders groß. Das bedeutet für die Nutzer, dass man nicht zwangsläufig mit einem WLAN-Netzwerk verbunden sein muss, um die App herunterladen zu können. Nach nur wenigen Sekunden Downloadzeit steht die Applikation auch schon bereit und kann genutzt werden. Hierzu logt man sich einfach mit dem zuvor erstellten Account ein.

Alternativ besteht auch die Möglichkeit, einen neuen Account über die App zu erstellen. Die Registrierung und die Funktionen der App entsprechen dabei exakt denen der Website, die man über den Laptop oder Computer aufrufen kann. Somit steht die mobile Variante der Browser-Version in puncto Nutzerfreundlichkeit und Anwendung in nichts nach.

Die C-Date-Website ist allerdings auch ohne den Download der App von unterwegs aus erreichbar. Wie wir bei unserem C-Date-Test herausfinden konnten, ist die Webseite nämlich so programmiert, dass sie sich der Größe des Bildschirms des jeweiligen Gerätes automatisch anpasst. Das bedeutet konkret, dass man über den Browser des mobilen Endgeräts wie gewohnt die Dating-Seite aufrufen und diese ebenfalls komplett ohne Einschränkungen nutzen kann.

Wer sich also keine zusätzliche App herunterladen möchte, um zu vermeiden, dass das Programm auf dem Smartphone entdeckt wird, braucht dennoch nicht auf prickelnde Flirts und interessante Gespräche unterwegs zu verzichten.

Auch in dieser mobilen Version der Website sind alle Funktionen vorhanden. So kann man sich wie gewohnt mit dem eigenen Nutzerkonto anmelden oder auch einen neuen Account erstellen. Hier ist es genauso möglich, mit anderen Nutzern in Kontakt zu treten, Profile zu durchstöbern und andere Nutzer zu liken.

Der Fakt, dass das Dating-Portal über so viele verschiedene Wege aufgerufen werden kann, bringt ein hohes Maß an Flexibilität mit und trägt zur allgemeinen Nutzerfreundlichkeit bei, die sich durch alle Applikationen wie ein roter Faden zieht.

Flirten und Chatten unterwegs, bei der Arbeit oder in der Bahn macht viel Spaß und bringt Abwechslung in den oft tristen Alltag, wie wir selbst während unserem C-Date-Test erfahren durften.

C-Date-Kosten und Preise

Die C-Date-Kosten sind variabel und teilweise kann die Dating-Seite mit allen Services vollständig kostenlos genutzt werden. Besonders attraktiv ist die Seite für Frauen, die Männer suchen. In diesem Fall ist sowohl die Basis-Mitgliedschaft als auch die Premium-Mitgliedschaft kostenlos. Heterosexuelle Frauen werden nach der Erstellung des Profils sofort als Premium-Mitglied eingestuft und können alle Funktionen des Anbieters kostenlos nutzen.

Das hat uns bei unserem C-Date-Test sehr überrascht. Andere Nutzer können einige Funktionen des Casual-Dating-Portals kostenlos nutzen, müssen aber für zusätzliche, unabdingbare Funktionen ein Abo abschließen.

Im Folgenden haben wir eine kurze Übersicht über die kostenlosen und kostenpflichtigen Services zusammengestellt, die das Casual-Dating-Portal seinen Usern bietet:

Kostenlose Services (Basis-Mitgliedschaft)

  • Erhalten von Kontaktvorschlägen
  • Empfangen von Nachrichten
  • Erstellung eines Flirtprofils
  • Hochladen von Profilfotos
  • Für Frauen, die Männer suchen sind alle Services kostenlos.

Kostenpflichtige Services (Premium-Mitgliedschaft)

  • Komplettes Einsehen der Profile anderer Nutzer
  • Ansehen aller Fotos
  • Unbegrenztes Abrufen von Nachrichten und von Kontaktvorschlägen
  • Nachrichten lesen und schreiben.

Wie man bereits erkennen kann und was wir durch unseren C-Date-Test nur bestätigen können, ist die Tatsache, dass eine Premium-Mitgliedschaft durchaus sinnvoll, teilweise sogar unabdingbar ist, wenn man wirklich Erfolg beim Online-Dating haben will und alle Funktionen der Seite sinnvoll nutzen möchte. Das Problem einer Basis-Mitgliedschaft liegt vor allem darin, dass nicht unbegrenzt Nachrichten verschickt werden können. Dies macht es so gut wie unmöglich, den passenden Partner ausfindig zu machen.

Die C-Date-Preise sind variabel und davon abhängig, wie lange das Abo abgeschlossen werden soll und wer das Abo abschließt – denn auch hier kommen Frauen erneut etwas besser weg als Männer.

C-Date-Kosten für Männer

Abo Dauer Kosten pro Monat Kosten über gesamte Laufzeit
3 Monate 59,90 EUR / Monat 179,70 EUR
6 Monate 49,90 EUR / Monat 299,40 EUR
12 Monate 32,90 EUR / Monat 394,80 EUR.

C-Date-Preise für Frauen, die nach Frauen oder nach Paaren suchen

Abo Dauer Kosten pro Monat Kosten über gesamte Laufzeit
3 Monate 14,90 EUR / Monat 44,70 EUR
6 Monate 9,90 EUR / Monat 59,40 EUR
12 Monate 6,90 EUR / Monat 82,80 EUR.

Frauen zahlen somit bei C-Date entweder nichts oder einen wesentlich geringeren Betrag als Männer. Das erklärt auch, warum die Frauenquote etwas höher ist als die Männerquote. Im Umkehrschluss bedeutet das für die Männer allerdings, dass jeder sehr gute Chancen hat, die Partnerin zu finden, die er sucht.

C-Date-Kündigung / Profil löschen

C-Date kündigen ist für Frauen problemlos möglich. Frauen, die eine Premium-Mitgliedschaft kosten nutzen, können das Profil ganz einfach deaktivieren. Bei kostenpflichtigen Premium-Accounts sieht das ein kleines bisschen anders aus. Unser C-Date-Test verrät, was es hierbei zu beachten gilt.

Um einen Premium-Account kündigen zu können, muss man sich zuerst mit diesem Account auf der Webseite einloggen. Anschließend ist es notwendig, dass man unter Einstellungen nach unten scrollt. Dort findet man den Menüpunkt „Ihre Mitgliedschaft“, worauf man alle Informationen rund um die Premium-Mitgliedschaft findet.

Da es sich um ein monatliches Abo handelt, ist es empfehlenswert, bereits kurz nach dem Abschluss des Abos zu kündigen. Auf diese Weise kann man zwar bis zum Ende der Laufzeit den Premium-Account nutzen, verhindert aber somit, dass die Kündigung vergessen wird und sich dadurch das Abo erneuert. Stellt man vor Ablauf des Abo-Zeitraums fest, dass man auch weiterhin Premium-Mitglied bleiben möchte, kann man das Abo selbstverständlich jederzeit erneuern.

Die Seitenbetreiber weisen darauf hin, dass es aufgrund des Zahlungsverfahrens sein kann, dass der Kündigungsbutton erst ein paar Tage nach Abschluss des Abos unter „Einstellungen“ erscheint. Ist dies der Fall, sollten man sich selbst eine Erinnerungs-Nachricht erstellen, um nicht zu vergessen, den Premium-Account zu kündigen.

Das C-Date-Profil Löschen ist bei dem kostenfreien Premium-Account, den heterosexuelle Frauen besitzen, ohne großen Aufwand möglich. Dazu reicht es aus, einfach die Einstellungen im Profil aufzurufen und anschließend auf „Profil deaktivieren“ zu klicken.

Männer oder Frauen, die über eine zahlungspflichtige Premium-Mitgliedschaft verfügen, müssen, damit ihr Profil deaktiviert wird, zunächst das Abo kündigen. Erst nach erfolgter Kündigung kann das Profil deaktiviert und gelöscht werden. An diesem Punkt möchten wir darauf hinweisen, dass eine Kündigung der C-Date Mitgliedschaft die Nutzer nicht von der Zahlungsverpflichtung für die bereits gebuchten Leistungen entbindet.

Das bedeutet, dass Nutzer durch die Löschung des Profils vor Ablauf des gekauften Abo-Zeitraums effektiv Geld verlieren, da das bereits gezahlte Geld nicht rückerstattet wird. Sinnvoll ist es daher, den Zeitraum erst voll auszuschöpfen und erst danach das Profil zu löschen. So geht den Nutzern kein Geld verloren und man hat immer noch die Möglichkeit, nette Menschen zu treffen. Wer weiß, vielleicht findet man genau in diesem Zeitraum den perfekten Partner für ein prickelndes Abenteuer.

Sicherheit und Datenschutz

Während unserem C-Date-Test haben wir uns intensiv mit den Themen Sicherheit und dem Schutz der Privatsphäre befasst. Der Anbieter geht hier transparent vor – unter dem Reiter „Datenschutz“ können alle notwendigen Informationen abgerufen werden. Die Seitenbetreiber versprechen, dass Daten nicht an Dritte weitergegeben oder gar verkauft werden, es sei denn, man selbst hat ausdrücklich der Weitergabe zugestimmt.

Da es Situationen gibt, in denen Daten weitergegeben werden müssen, wie beispielsweise an Inkasso-Firmen oder Zahlungsdienstleister, machen die Betreiber die Liste der Firmen öffentlich, die mit den Daten in Kontakt kommen können. So lässt sich transparent nachverfolgen, wer in welchem Fall Nutzerdaten erhalten kann.

Damit die Daten sicher sind, verspricht der Betreiber, alle Daten umgehend zu löschen, wenn sie nicht mehr benötigt werden. Ausnahmen bilden hierbei beispielsweise Daten, die für Steuerbehörden gespeichert bleiben müssen.

Zum Schutz der Daten werden technische Sicherheitsmaßnahmen ergriffen. Eine SSL-Verschlüsselungsrate von 128 Bit sorgt dafür, dass Daten nicht unbefugt an Dritte gelangen können. Natürlich liegt es an jedem selbst, sich zusätzlich ein besonders sicheres Passwort zuzulegen. Hier empfiehlt es sich, gegebenenfalls auf Passwort-Manager zurückzugreifen.

Sollte man Interesse daran haben, welche persönlichen Daten die Seite gespeichert hat, kann man jederzeit eine sogenannte „Betroffenenauskunft“ anfordern. Dies bedeutet, der Anbieter teilt den Nutzern mit, ob und welche persönlichen Daten im Unternehmen gespeichert werden. Auch die Daten, die im persönlichen Profil eingegeben sind, werden von den Seitenbetreibern anonymisiert behandelt.

Ein weiterer Punkt, der vor möglichen Fake-Accounts schützen kann, ist die Tatsache, dass jedes Mitglied, das sich neu anmeldet, zuerst die eigene E-Mail-Adresse verifizieren muss. Erst danach kann die Seite genutzt werden.

Vonseiten der Betreiber ist folglich geltendes Recht erfüllt und es wird alles dafür getan, dass die Daten sicher sind und nur in ganz bestimmten Fällen an Dritte weitergegeben werden. Wenn man sich selbst noch zusätzlich schützen möchten, sollte man darauf achten, welche Daten man dem Flirt-Portal zur Verfügung stellt und welche man veröffentlichen will.

Auch wenn die Profilerstellung viele persönliche Angaben der Nutzer erfordert, gibt es dennoch einige Punkte, die nicht zwingend beantwortet werden müssen. Durch die Auswahl eines Nicknamens, der nicht mit dem eigenen Namen in Verbindung gebracht werden kann, trägt man zum Beispiel selbst dazu bei, dass man weitestgehend anonymisiert flirten und chatten kann.

Bei der Auswahl des Profilfotos sollte man sich in erster Linie überlegen, ob man möchte, dass alle Mitglieder von C-Date dieses sehen können und ob man generell dazu bereit ist, ein Foto von sich ins Internet zu stellen.

Durch diese Art der Überlegungen kann jeder für sich selbst bestimmen, welche Informationen an die Öffentlichkeit gelangen. Somit kann jeder selbst zum Schutz seiner persönlichen Daten und Privatsphäre etwas beitragen.

Kundensupport und Kontakt zu C-Date

Kontakt zu C-Date aufzunehmen ist nicht ganz so einfach, wie wir bei unserem C-Date-Test feststellen mussten.

Anders als bei anderen Casual-Dating-Plattformen kann man den Kontakt zum C-Date-Support nicht direkt über die Website herstellen, sondern muss hierfür einen umständlicheren Weg wählen. Auch die Suche nach einem „Kontakt“ Button verläuft ergebnislos, was uns etwas irritiert hat. Erst wenn man den Reiter „Hilfe“ betätigt und sich durch sämtliche FAQ durchgeklickt und durchgelesen hat, gelangt man anschließend zum letzten Menüpunkt „Sie haben keine Antwort auf Ihre Frage gefunden?“

Dahinter verbirgt sich der Kontaktweg zum Kundensupport. Leider ist auch hier kein Link verarbeitet und die Kunden müssen die E-Mail-Adresse von Hand zu Fuß kopieren und in ihr eigenes E-Mail-Programm einfügen. Erst dann kann Kontakt zum Kundensupport aufgenommen werden. Auch wenn der Support in der Regel recht zügig und zuverlässig antwortet, besteht auf diese Weise die Gefahr, dass die Antwort durch das E-Mail-Programm in den Spam-Ordner verschoben wird. Also ist es empfehlenswert, regelmäßig den Spam-Ordner zu kontrollieren.

Da es für eine Vielzahl an Menschen äußerst wichtig ist, den Kundensupport schnell und einfach zu erreichen, sehen wir den derzeitigen Prozess als Problem an, das in Zukunft von Seiten des Betreibers geändert und zum Positiven verbessert werden sollte. Vor allem für Nutzer, die dringende Fragen haben, wäre ein Live-Chat oder eine Kontaktmöglichkeit per Telefon wünschenswert.

Sollte dies nicht möglich sein, wäre es zumindest von Vorteil, eine direkte Kontaktaufnahme durch ein Kontaktformular auf der Webseite herzustellen, sodass man sich nicht mehr durch die FAQs schlagen muss. Ein weiterer Verbesserungsvorschlag unsererseits ist das Einfügen einer Schaltfläche, über die die Nutzer Verbesserungsvorschläge unterbreiten können. Dadurch kann verhindert werden, dass Nutzer, die Geld bezahlt haben, verärgert werden und sich aufgrund dessen anderweitig umsehen.

Der derzeitig komplizierte und äußerst umständliche Support hat uns während unserem C-Date-Test sehr gestört. Im Großen und Ganzen lässt sich sagen, dass die Kontaktaufnahme zum Support auf diesem Dating-Portal unbedingt geändert werden sollte, um die Nutzerfreundlichkeit, die auf der gesamten Plattform gegeben ist, auch auf den Kundenservice zu übertragen.

Fazit unseres C-Date-Tests

C-Date ist ein Dating-Portal im klassischen Sinne. Dies zeigte sich bei unserem Test ganz deutlich. Ziel ist es, möglichst viele Menschen auf dem Portal zu versammeln und auf diese Weise die Chancen für jedes einzelne Mitglied bei der Suche nach einem Date zu erhöhen. Das gelingt soweit auch sehr gut.

Besonders attraktiv ist die Seite für Frauen, die auf der Suche nach Männern sind, da Ihnen ein Premium-Account kostenfrei zur Verfügung gestellt wird, der uneingeschränkt benutzt werden kann. Männer und Frauen, die nach Paaren oder Frauen suchen, müssen hingegen beinahe zwingend eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abschließen, um die Seite sinnvoll nutzen zu können.

Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Seite mehr von Frauen als von Männern genutzt wird. Männer sollten dies allerdings als Chance auf echte Dates sehen, denn die Anzahl an potenziellen Partnerinnen ist überaus hoch. Schutz und Sicherheit werden ebenfalls sehr transparent gehalten und werden vom Unternehmen gut umgesetzt.

Was unseren guten Eindruck bei unserem Test ein wenig getrübt hat, ist die recht komplizierte und umständliche Möglichkeit der Kontaktaufnahme mit dem Kundensupport. Hier würden wir uns für die Zukunft eine deutliche Verbesserung wünschen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass man auf diesem Dating-Portal durchaus erfolgreich sein kann und genau das finden kann, wonach man auf der Suche ist. Alles in Allem waren wir mit den Leistungen und den Chancen bei unserem Test mehr als zufrieden und können das Portal grundsätzlich weiterempfehlen.

C-Date FAQ

Was kostet C-Date?

Für Frauen, die auf der Suche nach Männern sind, ist dieses Dating-Portal völlig kostenfrei nutzbar und ihnen werden alle Funktionen und Services zur Verfügung gestellt. Männer hingegen, genauso wie Frauen, die auf der Suche nach Frauen oder Paaren sind, müssen ein zahlungspflichtiges Abo abschließen, um die Seite sinnvoll nutzen zu können.

Die Kosten hängen davon ab, wie lange man ein Abo abschließen möchte und welches Geschlecht man hat. Eine Basis-Mitgliedschaft, die kostenfrei ist, ist allerdings auf dieser Seite nicht zu empfehlen.

Wie funktioniert C-Date?

Bei unserem C-Date-Test hat uns vor allem die präzise Suchfunktion überzeugt, die eine zielgerichtete Partnervermittlung gewährleistet. Durch eine Chat-Funktion kann Kontakt zu anderen Mitgliedern aufgenommen und sich zu Treffen verabredet werden. Außerdem können Profilfotos geliked werden, um somit auf sich aufmerksam zu machen. Daneben werden Kontaktvorschläge angezeigt und Benachrichtigungen verschickt, wenn jemand das eigene Profil besucht hat.

Was kostet C-Date im Monat?

Die Kosten für die Nutzung der Singlebörse variieren von gratis bis 59,90 € monatlich. Frauen auf Männersuche haben vollen kostenlosen Zugang. Männer zahlen für eine Premium-Mitgliedschaft zwischen 32,90 € und 59,90 € im Monat. Wie hoch die tatsächlichen Kosten sind, ist abhängig von der Laufzeit des Abos. Frauen, die nach Frauen oder Paaren Ausschau halten, müssen ebenfalls für eine Premium-Nutzung zahlen. Hier liegen die Kosten je nach Laufzeit zwischen 6,90 € und 14,90 €.

Wie sicher ist C-Date?

Die Betreiber der C-Date-Website tun ihr Möglichstes, um ihre Nutzer vor Datenmissbrauch zu schützen und verwenden dazu die neusten Techniken. Aufgrund der vorab notwendigen Verifizierung der E-Mail-Adresse werden falsche Accounts verhindert. Sollte man auf ein Fake-Profil treffen, kann dies dem Seitenbetreiber mitgeteilt werden.

Grundsätzlich konnten wir während unserem C-Date-Test feststellen, dass das Dating-Portal transparent agiert und Datensicherheit so gut es geht gewährleistet. Auch die hohe SSL-Verschlüsselungsrate von 128 Bit macht es Hackern so gut wie unmöglich, sich unberechtigt Zugriff auf das Konto zu verschaffen. Wer das C-Date-Profil löschen möchte, muss sich keine Sorgen über die weitere Verwendung der persönlichen Daten machen.

C-Date Test 2020 Details

Devices:
4,5 rating